Veränderung beginnt mit Bewusstsein

Hast du dich jemals gefragt, wie lange Du noch "Verladetraining" machen müss, bevor dein Pferd endlich entspannt im Hänger geht und stehen bleibt ? Oder…. Wie lange es noch dauert, bevor dein Pferd endlich beim Satteln und Aufsteigen mal stillstehen bleibt?
Probleme beim z.B. Satteln, aufsteigen, hufen geben, oder entspannt verladen haben fast nie etwas zu tun mit bzw. den Sattel, dem Hocker, oder dem Hänger. Wüsstest du das ?
Es hat viel mehr mit eurer Beziehung zu tun und mit dem Kommunikation zwischen dein Pferd und dich!

Kopfschmerzen ist ein Symptom

Nehmen wir als vergleich „Kopfschmerzen“. Die Kopfschmerzen sind das Symptom. Der Auslöser ist zum Beispiel Stress oder ein verklemmte nerv im Rücken. Genauso wie die Schwierigkeiten beim Aufsteigen, nicht immer bei dem Hocker liegen, aber bei eurer Beziehung und eure Verständigung. :-)

Die Fragen meine Trainerin
Meine Trainerin stellte mir irgendwann mal ein paar Fragen. Und diese Fragen haben mir unendlich viel gebracht in der Arbeit mit meinen eigenen Pferden und darüber hinaus auch in der Arbeit mit Kunde und Kundepferde. Tatsächlich benutze ich sie immer noch jeden Tag, um sicherzustellen, dass ich richtig vorgehen, pferdgerecht, und immer die Bedürfnisse vom Pferd in Vordergrund stelle!
Hierunter findest du die Frage, die dir helfen zu prüfen ob ihr eine Tiefe und Harmonische Beziehung zueinander habt oder,  ob es noch etwas Hilfe benötigt.

- Wie gut vertraut dein Pferd dich?
- Und wie gut vertraust du ihm?

- Gelingt eine gute Kommunikation?
- Kannst du dein Pferd gut einschätzen?

- Verstehst du immer was er/sie dir sagen möchtet?
- Kannst du dir gut verständlich machen? Beziehungsweise, sprächst du „Pferd“?

- Fühlt dein Pferd dich wohl bei dir?
- auch in schwierige Situationen?
- und wie fühlst du dir in der nahe von deinem Pferd?

- Bist du vielleicht unsicher?
- Lässt du dich oft von anderen reinreden?

Ich errinern mir noch ganz gut was m
einem Trainerin sagte:
if you answer yes to any of the questions, your relationship still needs to be worked on and is not quite what it should be in order to have a deep connection to each other”.
Mit anderen Worten:
Wenn du eine der Fragen mit Ja beantwortest, braucht eure Beziehung noch Arbeit und ist es nicht ganz das, was es sein sollte, um eine tiefe Verbindung zueinander zu haben.

Also liebe , nimm dir diese Woche mal ein paar Minuten die Zeit, setzte dich mal bei deinem Pferd im Stroh hin, und denken mal über diese Fragen nach um sicher zu stellen was ihr beide vielleicht besser haben könnte.

Veränderung beginnt mit Bewusstsein.
Das Bewusstsein, dass etwas nicht funktioniert, ist zu mehr als 75% die Lösung für jedes Problem oder jede Herausforderung. Die restlichen 25% der Lösung hängen von den Fähigkeiten ab. Wie wir etwas empfinden, spiegelt sich direkt in unseren Gedanken und Handlungen wieder. Unsere Pferde sind die perfekten Lehrer für von Herzen kommende Absichten, denn sie durchschauen uns und den Kern unserer Absicht.

Möchtest du  eine besseres Verständnis für die Sprache des Pferdes bekommst, mehr über die Psychologie des Pferdes lernen und das Pferde Verhalten verstehen? Dann ist diese Online Video Kurs vielleicht etwas für dich. 

Kontakt

Glendy Heutmekers
* Ein Angstfreies Pferdeleben*
Pütt 55
52525 Heinsberg

info@glendyheutmekers.de

Neueste Blog Beiträge

Pferde äffen nach, wirklich! Pferde kopierenPferde sind in der Lage das Verhalten ihrer Artgenosse zu kopieren. Wir nennen das: den
Corona und Einzelunterricht Corona-Pandemie: Neue Verorndung und Regeln im Dezember - info von Pferdesportverband Westfalen e.V. Am 30.11 hat das