Du putz doch auch deine Zähne?

Meine Mutter sagte mir oft: Glendy “Als je wat wil, dan moet je wat”. Oder auf Deutsch gesagt, wenn du etwas erreichen möchtest, müsst Du etwas dafür tun. Schon als kleines Pferdemädchen, erfuhr ich, dass ich nicht eines Tages aufwachen würde und es für mich erledigt wäre, “soll ich mal sagen”.

Und da möchte ich heute mal mit dir über sprechen, weil Ich bemerke viele Pferdefrauen, die das “etwas tun” ausfolgendem Grund öfter verschieben:
– Es ist Winter und dann ist der Platz Nass, gefroren.
– Da ist schon jemand in der Reithalle, also kann ich heute nicht an meinen Hausaufgaben arbeiten, 
  dann muss ich heute was anders machen.
– Ich bin heute nicht gut drauf, dann lass ich lieber mein Pferd in Ruhe
– Wenn ich mutiger und sicherer wäre, dann würde ich auch spazieren gehen
– Wenn ich mehr Zeit hätte, dann wäre das alles kein Problem
– Ich habe es Geld nicht um den Kurs mitzumachen (aber fahren 2x im Jahr im Urlaub, “und alles ist in Ordnung, kein Problem”!)

Welche “Dinge von der Liste” erkennst du ?

Es ist alles gar nicht so schwierig weil: Wie sehr möchtest du, und wie wichtig ist es dir:
Dass sich dein Pferd bei dir wohl fühlt? Dich Vertraut, entspannt und gelassen ist und überall mit dir hin geht? Besser gesagt: Wie sehr möchtest Du, dass dein Pferd endlich das normale angstfreie Leben führen kann, das Du und Sie sich so wünschen, denn das ist doch richtig , genau das ist doch was du spürst tief in deinem Herzen, wenn es darum geht, was dein größte Traum ist mit deinem Pferd?
Es ist alles gar nicht so schwierig weil: Wie sehr möchtest du, und wie wichtig ist es dir:
Dass sich dein Pferd bei dir wohl fühlt? Dich Vertraut, entspannt und gelassen ist und überall mit dir hin geht? Besser gesagt: Wie sehr möchtest Du, dass dein Pferd endlich das normale angstfreie Leben führen kann, das Du und Sie sich so wünschen, denn das ist doch richtig , genau das ist doch was du spürst tief in deinem Herzen, wenn es darum geht, was dein größte Traum ist mit deinem Pferd?

Dann noch ein wichtige Sache: Was bist du bereit, dafür zu tun?
Jim Rohn hat einmal gesagt: Engagement hat nichts mit deine Gefühlen zu tun.
Einfach übersetzt: Wenn du aus deine Zehenspitze fühlst, dass es dies ist was du mit deinem Pferd willst, dann müsst du dafür etwas tun, und sollte dir nichts im weg stehen, auch nicht dein Gefühl. Dann solltest du dein Pferd im Winter, mit eine dicke mutze und deine Gummistiefel in einem starken Regenschauer bewegen müssen.  Den eine Urlaub verschieben müssen um Geld zu sparen,  Den Stress von der Arbeit von dir Schütteln, zweimal tief durchatmen, möglicherweise eine Chakra-Reinigung machen (nur ein Scherz 😉) um danach einfach wieder deine Hausaufgabe zu erledigen. 

Ich nenne es Disziplin, das tun, um dein Traum zu erreichen! Vergleiche es wie Zähne putzen. Die Zähne putze ich einfach. Ich werde mich keine Gedanken machen, Warum weshalb, und manchmal habe ich keine Zeit dafür, aber ich tue es. Und so mache ich es in der Arbeit mit meinen Pferden genauso. Die Disziplin, jeden Tag 30 Minuten lang Übungen zu machen, die mir helfen, mein Pferd besser zu verstehen. jeden Tag. Täglich. jeden Tag wieder. Nicht diese Woche und die nächste Woche nicht. Einfach täglich, Nur 15 bis 30 Minuten pro Tag.

Welche “ausreden” gebrauchst du noch liebe , um deine Traum nicht  zu verwirklichen? Ich hoffe, ich habe dir damit wertvolle Einblicke gegeben. Wenn ja, möchtest du es dann hierunter mit mir teilen?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt

Glendy Heutmekers
* Trauma und Verhaltens Spezialistin für Pferde*
Pütt 55
52525 Heinsberg

info@glendyheutmekers.de
0162-800 30 92 



Neueste Blog Beiträge

Pferde äffen nach, wirklich! Pferde kopierenPferde sind in der Lage das Verhalten ihrer Artgenosse zu kopieren. Wir nennen das: den
Veränderung beginnt mit Bewusstsein Hast du dich jemals gefragt, wie lange Du noch "Verladetraining" machen müss, bevor dein Pferd endlich